Schné Ensemble

News

"Seasons" - Das Schné Ensemble spielt am 16. Juni um 20.00 Uhr im Haus des Kurgastes auf Juist.
Am 16. Juni um 20.15 Uhr ist das Schné Ensemble mit dem Programm 'Seasons' im Haus des Kurgastes auf Juist zu sehen und zu hören. Wir spielen unsere schönsten Lyrikvertonungen. Songtexte von Charles Baudelaire, William Shakespeare, Kurt Tucholsky, Mascha Kaléko, Rainer Maria Rilke und vielen anderen. Auch hier darf Michael, unser Pianist, auf einem wunderbaren Flügel spielen. Karten gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse.
Hier geht es zu den Einzelheiten.
Premiere: Online Konzert mit dem Schné Ensemble in voller Besetzung
"Steppenwolf" - Das Schné Ensemble lädt in voller Besetzung zu einem Online Konzert ein, das am Freitag, den 12. März im StudioHire in Ottersberg live gesendet wird. Das Konzert beginnt um 20.15 Uhr und dauert gut 30 Minuten. Das Ensemble spielt eigene Vertonungen deutsch- und englischsprachiger Lyrik von Else Lasker-Schüler, Rainer Maria Rilke, William Blake, Thomas Christen, Bertold Brecht, Mascha Kaléko, Hermann Hesse und Schné. Schné: Gesang Mariska Nijhof: Akkordeon, Gesang Matze Schinkopf: Querflöte, Saxophone, Perkussion, Gesang Ingo Höricht: Violine, Viola, Gitarre, Komposition David Jehn, Kontrabass, Gesang Michael Berger: Piano "zum Dahinschmelzen und Mitfühlen" (Rotenburger Kreiszeitung) "Ihren Bühnenauftritten haftet stets eine Aura kraftvoller Fragilität an." (Weser Kurier) „karussellartig dreht sich mal ein Hauch von Melancholie mit, mal eine Prise Unbeschwertheit...“ (Jazzpodium) "Mehr instrumentale Vielfalt geht kaum." (Weser Kurier) "macht Gänsehaut und glücklich" (Rotenburger Kreiszeitung) Die Lyrikvertonungen des Schné Ensembles, die in diesem Konzert gespielt werden, sind auf den Alben "Steppenwolf", "Das Karussel" und "Deine Küsse dunkeln" zu finden: Video: Jannick Mayntz Audio: Christian Mayntz
Online Konzert mit dem Schné Ensemble in Quartett Besetzung
Am Samstag, den 31. Oktober hatten wir ein sehr schönes kleines Online Konzert im StudioHire in Ottersberg. Vielen Dank an Christian Mayntz und Jannick Mayntz, die eine fantastische Arbeit gemacht haben. Der Sound auf der Bühne war klasse, und es sah toll aus, so dass wir ein sehr gutes Spielgefühl hatten. Das fehlende Publikum haben wir uns vorgestellt, und es waren ja auch wirklich viele von Euch online dabei. Vielen Dank!!! - besonders auch an diejenigen, die etwas in unseren virtuellen Hut geworfen haben. Das Konzert steht jetzt noch länger bei Youtube, und Ihr könnt es jederzeit angucken und -hören.
Das neue Album von Ingo Höricht "Deep Blue" ist fertig! Es erscheint beim Label "Cross the Border Productions" und wird am 20. Juli 2020 veröffentlicht.
„Deep Blue“ von Ingo Höricht ist die Fortsetzung seines Albums „minor“ - 16 Instrumentalstücke für kammermusikalische Besetzungen. Mit sieben Titeln steht diesmal das Ponticulus Streichquartett im Mittelpunkt – zum Teil im Quintett mit der Flötistin Mariola Rutschka. Der Klarinettist Bernd Schlott und der Cellist Christoph Otto Beyer bestimmen auch in diesem Album das Klangbild und die Atmosphäre vieler Titel – begleitet von den Pianisten Michael Berger, Hans Jürgen Osmers, Gordon Hamilton, Benny Grenz und Albert Zilverberg. Und auch die Jazz-Pianistin Marialy Pacheco, die 2012 den Montreux Jazz Award für Piano solo gewann, ist mit drei Aufnahmen wieder dabei. Manche der eingängigen und oft leicht melancholischen Titel wurden zur Zeit des Corona Lockdowns mit viel Abstand eingespielt.

Weitere Meldungen

Schné Ensemble Diskografie

⇑ Zum Seitenanfang

Ingo Höricht
28209 Bremen
Holbeinstr. 17
Telefon: +49 (0) 421 - 679051
Fax: +49 (0) 421 - 6978537
E-Mail: info@ingo-hoericht.de
Internet: www.ingo-hoericht.de


Newsletter bestellen

Der Newsletter ist ein gemeinsamer Newsletter von Schné Ensemble, Mellow Melange und Ingo Höricht.

cms-version 2021.01.04.1 - website by www.jobimedia.de 

×
×
PLAY