Schné Ensemble

Live Programm 'Steppenwolf'

Hörproben:

  • Sonett 18
  • Sie schläft
  • Steppenwolf
  • Sie tanzt nicht mehr
  • Sozusagen grundlos vergnügt
  • Seasons
  • Ein Jüngling liebte einst ein Mädchen
  • Ich und Du


„Steppenwolf“ heißt das aktuelle Album, das das Schné Ensemble dem Publikum live vorstellen möchte. Dabei ist die Band ihrem Konzept treu geblieben, nicht nur eigene Texte zu verfassen sondern sich vor allem großer Lyrikerinnen und Lyriker als Songtexter zu bedienen und solche Gedichte zu suchen und zu vertonen, die die Musiker wirklich berühren und zu bewegender Musik inspirieren.

Das Programm enthält vor allem vertonte deutschsprachige Gedichte von Hermann Hesse, Mascha Kaléko, Rainer Maria Rilke, Heinrich Heine und Kurt Tucholsky aber auch französisch- und englischsprachige Chansons / Songs mit Texten von Paul Verlaine, William Blake, Thomas Christen, William Shakespeare und von Sängerin Schné. Der Titelsong „Steppenwolf“ vertont das gleichnamige Gedicht von Hesse, und der Humor, den Hesse als Ausweg für die Zerrissenheit seines Protagonisten propagiert, kommt auch in der Vertonung zum Tragen. Ausgelassen fröhlich ist auch der heimliche Titelsong des Albums „sozusagen grundlos vergnügt“ mit einem Text von Mascha Kaléko, doch auch melancholische und nachdenkliche Töne wie z.B. in der Vertonung von Tucholskys Gedicht „Sie schläft“ oder von Shakespeares Sonett 18 kommen nicht zu kurz.

Schné Ensemble Diskografie

⇑ Zum Seitenanfang

Ingo Höricht
28209 Bremen
Holbeinstr. 17
Telefon: +49 (0) 421 - 679051
Fax: +49 (0) 421 - 6978537
E-Mail: info@ingo-hoericht.de
Internet: www.ingo-hoericht.de


Newsletter bestellen

Der Newsletter ist ein gemeinsamer Newsletter von Schné Ensemble, Mellow Melange und Ingo Höricht.

cms-version 2021.01.04.1 - website by www.jobimedia.de 

×
×
PLAY