Die ältere Meldung im Detail


» Übersicht ältere Meldungen
» Aktuelle Meldungen



24.01.2009
"Einfühlsame, zarte Lyrikvertonungen"
RBB Kulturradio, Playground 13.01.2009 23.35 Uhr, Moderation Michael Seyfert
„Das Schné Ensemble hat eine Cd gemacht mit dem Titel „Deine Küsse dunkeln…“. Texte von Brecht, Fried, Hesse, Lasker-Schüler, Rilke, Kästner. Ganz untheatralisch und auf eine eigenartige Weise samtig und berührend, wenn man sich von etwas Zartem berühren lassen mag. Manchmal geht es auch sachlich zu wie in der etwas sarkastischen „Sachlichen Romanze“ von Erich Kästner. Das Schné Ensemble um die Sängerin Schné – übrigens nur mit einem e dafür aber mit Akzent - macht das mit den Gedichten gut, finde ich. Die Musik ist hoch emotional, dabei völlig ungekünstelt vorgetragene Texte. Gefühle werden unmittelbar angesprochen, es gibt keine Theatralik, kein Pathos. Die Farben der Stimme dienen ausschließlich der Musik und der Aussage der Texte. Zwischen den Lyrikvertonungen gibt es feine eingestreute Intermezzi, kleine kammermusikalische Perlen. Die Musik des Schné Ensembles lässt sich - zum Glück finde ich – gar nicht stilistisch einordnen. Das ist Jazz, Kammermusik, Chanson – nichts dominiert, alles klingt an....Kleine musikalische literarische Edelsteine hat das dieses Ensemble auf seiner CD „Deine Küsse dunkeln“ hier aneinander gereiht. Zum Schluss noch ein kleines Adagio für Cello, Akkordeon und Klavier – eines dieser Intermezzi auf dem Album, die uns erlauben dem Text und der Stimmung der Lieder zwischendurch und danach immer wieder nachzufühlen.“